FMH – Berufsverband
 
FMH Dienstleistungen Ambulante Tarife
Infoletter ambulante Tarife
12.01.2021 – Neue Grundsätze im TARDOC

Neue Grundsätze im TARDOC

An der Sitzung vom 4. November 2020 hat das Cockpit, das FMH-interne Steuerungsorgan neue Grundsätze zum Thema Mitsprache- und Informationsrecht gefällt.

An der grundsätzlichen Organisation innerhalb und ausserhalb der FMH ändert sich aber nichts:

 

Abbildung 1: Organisatorischer Aufbau der TARDOC-Prozesse innerhalb und ausserhalb der FMH

Nachfolgend finden Sie die neuen Grundsätze dazu:

1. Die Liste der Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten wird jährlich durch die Fach- und Dachgesellschaften überprüft und anschliessend durch das Cockpit genehmigt. (Die Liste finden Tarifdelegierte der FMH unter myFMH > Meine Gremien/Projekte > TARDOC > 03_TARDOC 1.1_Zuständigkeiten zukünftiger Revisionsprozess - Responsabilités future procédure de révision)

2. Die Leading Fachgesellschaften sind für die Bearbeitung der zugeteilten Kapitel und Sparten verantwortlich.

Sie dürfen dabei keine Qualitativen Dignitäten streichen, ohne die betroffene Fachgesellschaften anzuhören und aktiv zu involvieren. Bei Uneinigkeit entscheidet das Cockpit. Sind mehrere Qualitative Dignitäten (z.B. die Qualitative Dignität «Alle» wird abgelöst durch spezifischere Dignitäten) betroffen, ist das Cockpit ebenfalls einzubeziehen.

3. Jede medizinische Gesellschaft kann ein Mitspracherecht bei den verantwortlichen Leading Fachgesellschaften beantragen. Bei Uneinigkeit entscheidet das Cockpit. (Medizinische Gesellschaften mit einem Mitspracherecht sind in der Excel-Tabelle der Zuständigkeiten unter den Leading-Fachgesellschaften in Klammern erfasst.)

4. Mitspracheberechtigte Gesellschaften werden in die Arbeiten der entsprechenden Arbeitsgruppen (innerhalb der FMH oder der ats-tms AG) involviert.

  • Mitspracheberechtigte Organisationen und die Leading Fachgesellschaften organisieren sich dabei selbst.
  • Gibt es bei der tarifarischen Arbeit Uneinigkeit, entscheidet das Cockpit.

5. Jede medizinische Gesellschaft hat ein Informationsrecht. (Medizinische Gesellschaften mit einem Informationsrecht sind in der Excel-Tabelle der Zuständigkeiten in einer eigenen Spalte aufgeführt.)

6. Die Leading-Fachgesellschaften informieren medizinische Gesellschaften mit Informationsrecht aktiv zu laufenden Arbeiten der entsprechenden Arbeitsgruppen (innerhalb der FMH oder der ats-tms AG).

7. Generell besteht die Möglichkeit für alle medizinischen Gesellschaften sich bei Differenzen zu den von Leading-Fachgesellschaften und mitspracheberechtigten Gesellschaften getroffenen Entscheiden an das Cockpit zu wenden.

8. Die FMH wird alle von ihr an die ats-tms eingereichten Anträge zu Tarifänderungen für alle ihr angeschlossenen medizinischen Gesellschaften (Anhang II, IIa, IIb, III der FMH-Statuten) unter myFMH publizieren.

Das Cockpit ist überzeugt mit diesem mehrstufigen Verfahren die Interessen aller der FMH angeschlossenen Ärzteorganisationen berücksichtigen zu können. Im Hinblick auf diese Grundsätze hat das Cockpit mehrere Entscheide gefällt:

  • Das Mitspracherecht der Schweizerischen Gesellschaft für Kardiologie SGK in den Kapiteln NW.30 «Szintigrafie» und NW.40 «Positronen Emissions Tomografie (PET)» der Nuklearmedizin wurde abgelehnt. Der SGK wurde aber ein Informationsrecht eingeräumt.
  • Das Mitspracherecht der Schweizerischen Gesellschaft für Kardiologie SGK in den Kapiteln QC «Computer-Tomografie CT», QJ «Magnetic Resonance Imaging MRI» sowie PR.60 «Röntgen: Befundung» in der Bildgebung wurde abgelehnt. Der SGK wurde aber ein Informationsrecht eingeräumt.

Neue Vertreter im Cockpit

Im Cockpit ist es dieses Jahr zu Änderungen in der Zusammensetzung gekommen.

  • VSAO: Der VSAO wird neu durch Dr. med. Angelo Barrile vertreten, er folgt auf Dr. med. Anja Ziska.
  • VEDAG: Die Deutschschweizer Ärztegesellschaften vertritt neu Dr. med. Aldo Kramis, er ersetzt Dr. med. Florian Leupold.
  • FMCH: Ebenfalls kommt es bei der FMCH zu einer Änderung: Dr. med. Philippe Rheiner ersetzt Dr. med. Karl Hampl. Der zweite, bisher vakante Sitz wird neu von Dr. med. Michael Fischer besetzt.
  • FMPP: Nach seiner Wahl in den Zentralvorstand der FMH verlässt auch Dr. med. Alexander Zimmer das Gremium. Pierre Vallon wird als neuer Präsident der ständigen Tarifkommission der FMPP neu durch die beiden Co-Präsidenten der FMPP unterstützt, es sind dies Dr. med. Fluvia Rota und Prof. Dr. med. Alain Di Gallo

Die FMH bedankt sich bei allen Cockpit-Delegierten für ihren grossen Einsatz und die wichtige Arbeit auch im vergangenen Jahr.

Die Zusammensetzung sieht neu wie folgt aus:

Die Zusammensetzung sieht neu wie folgt aus:

Keine Änderungen in anderen Gremien

Unverändert bleibt die Zusammensetzung des Verwaltungsrates der ats-tms. Präsidiert wird das Organ seit diesem Jahr von Alt Ständerat Joachim Eder (https://www.ats-tms.ch/verwaltungsrat/). Ebenfalls zu keinen Änderungen kommt es in der Geschäftsstelle der ats-tms (https://www.ats-tms.ch/geschaeftsstelle/).

Kontakt

FMH Generalsekretariat
Nussbaumstrasse 29, Postfach
3000 Bern 16

Tel. 031 359 11 11
info

Kontaktformular
Lageplan

Folgen Sie uns auf Social Media

     
© 2021, FMH Swiss Medical Association