FMH Swiss Medical Association - Sekretariat MPA

Lehrplan und Notenformular

Lehrplan für die Berufsfachschulen und Ausbildungsprogramm für die überbetrieblichen Kurse und Notenformular Berufsfachschulen

 

Bei der MPA-Ausbildung spricht man nicht mehr von Fächern, sondern von Handlungskompetenzen. Die MPA-Ausbildung ab Ausbildungsbeginn 2019 ist Handlungskompetenzen orientiert aufgebaut.

 

Eine Arbeitsgruppe, bestehend aus Fachlehrerinnen und -lehrern, hat unter kundiger, versierter Leitung einen Vorschlag für die Stundenpläne erarbeitet. Die im Lehrplan für die Berufsfachschulen angegebenen Lektionen und Inhalte sind nicht verbindlich, sondern sie sollen den Berufsfachschulen als Hilfsmittel/Unterstützung und Orientierungsrahmen dienen. Verbindlich für den Unterricht ist die in der Bildungsverordnung (BiVo) enthaltene Lektionentafel (BiVo, Seite 4, Art. 7, Berufsfachschulen)

 

Die Berufsfachschule vermittelt die schulische Bildung, welche aus dem Unterricht in den Berufskenntnissen, der Allgemeinbildung und dem Sport besteht. 

 

Die überbetrieblichen Kurse (ÜK) dienen der Vermittlung und dem Erwerb grundlegender Fertigkeiten und ergänzen die Bildung in beruflicher Praxis und die schulische Bildung, wo die zu erlernende Berufstätigkeit dies erfordert.

 

Beim Ausbildungsprogramm für die überbetrieblichen Kurse (ÜK) handelt es sich um inhaltliche Vorschläge. Verbindlich ist die Anzahl Tage der überbetrieblichen Kurse (38 Tage, resp. 304 Stunden). Die vorgeschlagenen Aufteilungen auf die einzelnen Kurse dienen als empfohlene Richtwerte. Den kantonalen Besonderheiten kann bei der Verteilung der Kurstage auf die Lehrjahre angemessen Rechnung getragen werden.

  • Notenformular – Erfahrungsnote (kein File vorhanden)
  • (Dokument ist in Arbeit)

© 2019 FMH,

Verbindung der Schweizer Ärztinnen und Ärzte,
Sekretariat MPA,
Elfenstrasse 18,
3000 Bern 15,

Phone +41 31 359 11 11