Die Gesundheit des Arztes im Zentrum

Krisen machen auch vor Ärztinnen und Ärzten nicht Halt. Unvermittelt durchbrechen sie den Alltag und stellen das Leben auf den Kopf – ein Konflikt bei der Arbeit, der plötzlich ausartet, ein Behandlungsfehler, der das Selbstvertrauen erschüttert, oder Beziehungsprobleme, die depressive Verstimmungen auslösen.
 
Die Ärztinnen und Ärzte des Unterstützungsnetzwerks ReMed bieten in solch kritischen Momenten Hilfe. Sie kennen die Belastungen, welche der Arztalltag mit sich bringt, und bieten gezielte Begleitung – mit einem Angebot, das speziell auf die Bedürfnisse der Ärzteschaft ausgerichtet ist. Sämtliche Beratungsgespräche finden auf Augenhöhe von Arzt zu Arzt statt.
 
Die Gesundheit von Ärztinnen und Ärzten ist in den letzten Jahren ein wichtiges Thema geworden. ReMed verfolgt dazu die aktuellen Diskussionen und informiert regelmässig über den eigenen Projektverlauf.
 

Handbuch Weitere Informationen

Mit dem Handbuch wird eine Grundlage für das Angebot ReMed zur Verfügung gestellt, um ein einheitliches Vorgehen für die gesamte Schweiz sicherzustellen. Es liegt in deutscher, französischer und italienischer Sprache vor und steht, zusammen mit weiteren Informationen, auf der Website zur Verfügung.
 

 

Jahresberichte

ReMed berichtet jährlich über seine Tätigkeiten des vergangenen Jahres und macht einen Ausblick auf das kommende Jahr.

 

Jahresberichte Weitere Informationen

 

Der erste Schritt

Benötigen Sie Unterstützung? Oder eine Ärztin, ein Arzt aus Ihrem Umfeld?

 

24-Stunden-Hotline

0800 0 73633

0800 0 ReMed

 

help@swiss-remed.ch

 

Kontaktformular

 
© 2010 • Sekretariat ReMed • Postfach 55 • 3000 Bern 15 • Phone + 41 31 359 12 00 •