Chirurgie

Die Chirurgie beschäftigt sich mit den konservativ und operativ zu behandelnden chirurgischen Erkrankungen und Verletzungen. Der Chirurg berücksichtigt bei der Behandlung den ganzen Menschen mit allen medizinischen, sozialen, ethischen und ökonomischen Folgen seiner Krankheit oder Verletzung.

Ziel der Weiterbildung zum Facharzt für Chirurgie ist die Befähigung zur selbständigen sowie eigenverantwortlichen Beurteilung und Versorgung häufiger chirurgischer Erkrankungen, Verletzungen und anderer Notfallsituationen. Der Facharzt für Chirurgie muss insbesondere im Rahmen von multidisziplinären Teams seine Fachkompetenz einbringen können und eine Führungsfunktion einnehmen können.

Zeugnisformulare

Alle Ärztinnen und Ärzte müssen das e-Logbuch ab sofort benutzen. Titelgesuche und Standortbestimmungen können nur noch über das e-Logbuch eingereicht werden.

Alte Zeugnisformulare

Die alten Zeugnisformulare stehen nicht mehr zur Verfügung. Die Weiterbildungsperioden müssen mit dem SIWF-Zeugnis im e-Logbuch belegt werden.

Facharztprüfung

Voraussetzung für die Erteilung des Facharzttitels ist eine bestandene Facharztprüfung. Sie ist in allen Fachgebieten obligatorisch. Dafür zuständig sind die Fachgesellschaften, welche die Facharztprüfungen mindestens einmal jährlich durchführen.

Basisexamen Chirurgie

Die Anmeldung und Informationen für das Basisexamen Chirurgie finden Sie auf www.basisexamen.ch.

Zulassungsbedingungen
Es sind ausschliesslich Ärztinnen und Ärzte mit einem eidgenössischen oder vom BAG anerkannten ausländischen Arztdiplom zur Facharztprüfung zugelassen (Art. 23 WBO). Die Übergangsbestimmungen sind in Art. 69 Abs. 3 der WBO festgehalten.

Schlussexamen

Datum

  • Mittwoch bis Freitag, 27. bis 29. Mai 2020
  •  Mittwoch bis Freitag, 11. bis 13. November 2020

Ort
Lindenhofspital
Bremgartenstrasse 119
3012 Bern

Prüfungsgebühr
CHF 1 000.–

Zulassungsbedingungen
Es sind ausschliesslich Ärztinnen und Ärzte mit einem eidgenössischen oder vom BAG anerkannten ausländischen Arztdiplom zur Facharztprüfung zugelassen (Art. 23 WBO). Die Übergangsbestimmungen sind in Art. 69 Abs. 3 der WBO festgehalten.

Zur mündlichen Facharztprüfung wird nur zugelassen, wer das Basisexamen mit Erfolg bestanden hat. Überdies kann die Prüfung frühestens während des letzten Jahres der reglementarischen Weiterbildung absolviert werden, und in jedem Fall nur nachdem der vom Weiterbildungsprogramm geforderte Operationskatalog vervollständigt wurde.

Anmeldefrist

  • Freitag, 31. Januar 2020 für Prüfungen im Mai 2020
  • Freitag, 24. Juli 2020 für Prüfungen im November 2020


Anmeldung
direkt im Internet:
www.sgc-ssc.ch> Bildung > Examen

SGC / SSC-Geschäftsstelle
Bahnhofstrasse 55
5001 Aarau

Tel. 062 836 20 98
Fax 062 836 20 97
E-Mail: info@sgc-ssc.ch

Informationen
Das Bestehen der Facharztprüfung ist Voraussetzung für den Erwerb des Facharzttitels für Chirurgie; allfällig anwendbare Übergangsbestimmungen und Ausnahmen:

Mündliche Prüfung: Für alle Kandidaten gilt dasselbe prüfungsrelevante Fachwissen, unabhängig davon, welches Wahlmodul sie gemäss Ziffer 3.2. des Weiterbildungsprogramms erfüllen (Modul Viszeral, Modul Traumatologie oder Kombination der beiden Module).

An drei Stationen werden je 2 Fälle mit dem Kandidaten aus den Bereichen Viszeralchirurgie (Ziffer 3.2), Traumatologie (Ziffer 3.3) und andere chirurgische Gebiete (Ziffer 3.4) diskutiert, die gesamte mündliche Prüfung dauert 90 Minuten.

Kandidaten mit

  • Modul Viszeral: 4 Fälle aus dem Bereich 3.2, max. 2 Fälle aus 3.3 oder 3.4
  • Modul Traumatologie: 4 Fälle aus dem Bereich 3.3, max. 2 Fälle aus 3.2 oder 3.4
  • Modul Kombination: 6 Fälle aus den Bereichen 3.2 –3.4

Jede der drei zu absolvierenden Stationen muss bestanden werden. Keine Fallbeurteilung darf ungenügend sein.

Der Kandidat wird von drei Gruppen, bestehend aus je zwei Examinatoren, über 6 standardisierte Fallbeispiele befragt.

Schwerpunktprüfung

Viszeralchirurgie

Nach Absprache mit dem Hauptexperten.
am Arbeitsort des Kandidaten / der Kandidatin

Prüfungsgebühr
Die SGVC erhebt eine Prüfungsgebühr, deren Höhe von der Prüfungskommission festgelegt wird.

Zulassungsbedingungen
Das Bestehen der Facharztprüfung ist Voraussetzung für den Erwerb des Schwerpunktes Viszeralchirurgie zum Facharzttitel für Chirurgie (allfällig anwendbare Übergangsbestimmungen und Ausnahmen: Schweizerischen Ärztezeitung Nr. 4 vom 26. Januar 2011).

Ab 1. Januar 2010 sind ausschliesslich Ärztinnen und Ärzte mit einem eidgenössischen oder vom BAG anerkannten ausländischen Arztdiplom zur Facharztprüfung zugelassen (Art. 23 WBO). Die Übergangsbestimmungen sind in Art. 69 Abs. 3 der WBO festgehalten.

Anmeldung
​​​​​​​Schweizerische Gesellschaft für Chirurgie
c/o Meister ConCept GmbH
Bahnhofstrasse 55
5001 Aarau
Tel. 062 836 20 84

Das Sekretariat der SGVC leitet Ihre Anfrage und sowie die Unterlagen anschliessend an Prof. Dr. med. Daniel Oertli, Verantwortlicher Ressort Weiterbildung & Prüfungswesen, weiter.

Für eine Anmeldung werden gefordert: ein detaillierter Lebenslauf mit Publikationsliste, ein Empfehlungsbrief des Leiters der Weiterbildungsstätte sowie ein reglementskonformer Operationskatalog.

E-Mail: sgvc@meister-concept.ch

Arbeitsplatz-basierte Assessments

Die Mindestzahl Arbeitsplatz-basierter Assessments pro Jahr beträgt vier. Deren Durchführung ist in den Logbüchern zu vermerken.

Kontakt

SIWF Schweizerisches Institut für ärztliche Weiter- und Fortbildung
Elfenstrasse 18, Postfach 300
3000 Bern 15

Tel 031 359 11 11
siwf

Kontaktformular
Lageplan

Externe Informationsquellen

doctorfmh.ch

Ärztestatistik

SAEZ Stellenmarkt

© 2019, SIWF Schweizerisches Institut für ärztliche Weiter- und Fortbildung