Facharzttitel und Schwerpunkte
Prävention und Gesundheitswesen

Prävention und Gesundheitswesen

Das Fachgebiet Prävention und Gesundheitswesen entspricht dem Fachgebiet Public Health (Sozial- und Präventivmedizin, Gesundheitswissenschaften). Es befasst sich mit den körperlichen, psychischen, politischen und sozialen Bedingungen von Gesundheit und Krankheit einer Gesellschaft und von Subgruppen. Teilgebiete von Public Health sind insbesondere Epidemiologie, Sozialmedizin, Prävention, Gesundheitsförderung, Versorgungs- und Gesundheitssystemforschung. Public Health hat zum Ziel, mit multidisziplinären und multiprofessionellen Ansätzen die Gesundheit von Bevölkerungen zu erhalten und zu fördern.

Anhang zum Weiterbildungsprogramm

Facharztprüfung

Voraussetzung für die Erteilung des Facharzttitels ist eine bestandene Facharztprüfung. Sie ist in allen Fachgebieten obligatorisch. Dafür zuständig sind die Fachgesellschaften, welche die Facharztprüfungen mindestens einmal jährlich durchführen.

Prüfung

Datum
Donnerstag, 12. Dezember 2019

Ort
Geschäftsstelle SPHD, c/o polsan, Effingerstrasse 2, Bern

Prüfungsgebühr
Die Fachgesellschaft erhebt einen Unkostenbeitrag von CHF 1'000.-.
Bei gleichzeitigem Beitritt zur SPHD wird der Mitgliederbeitrag für die ersten 2 Jahre erlassen.

Zulassungsbedingungen
Es sind ausschliesslich Ärztinnen und Ärzte mit einem eidgenössischen oder vom BAG anerkannten ausländischen Arztdiplom zur Facharztprüfung zugelassen (Art. 23 WBO). Die Übergangsbestimmungen sind in Art. 69 Abs. 3 der WBO festgehalten.

Voraussetzung ist ferner der Nachweis eines Master of Public Health (MPH) oder eines Master of Epidemiology (Msc Epidemiology) mit bestandenem Examen.

Anmeldefrist
24. Oktober 2019

Anmeldung
Sekretariat SPHD
c/o polsan
Effingerstrasse 2
3011 Bern
Tel 031 508 36 04
Fax 031 508 36 01
E-Mail: sekretariat@sgpg.ch

Informationen
​​​​​​​Das Bestehen der Facharztprüfung ist Voraussetzung für den Erwerb des Facharzttitels für Prävention und Gesundheitswesen; allfällig anwendbare Übergangsbestimmungen und Ausnahmen: 

Arbeitsplatz-basierte Assessments

Die Mindestzahl Arbeitsplatz-basierter Assessments pro Jahr beträgt vier. Deren Durchführung ist in den Logbüchern zu vermerken.

Kontakt

SIWF Schweizerisches Institut für ärztliche Weiter- und Fortbildung
Elfenstrasse 18, Postfach 300
3000 Bern 15

Tel 031 359 11 11
siwf

Kontaktformular
Lageplan

Externe Informationsquellen

doctorfmh.ch

Ärztestatistik

SAEZ Stellenmarkt

© 2019, SIWF Schweizerisches Institut für ärztliche Weiter- und Fortbildung