SIWF – ärztliche Weiter- und Fortbildung
 

MAS

MAS (Medical Ambulatory Structure) steht für die Erhebung «Strukturdaten Arztpraxen und ambulante Zentren» des Bundesamts für Statistik (BFS). Dabei stehen nicht die einzelnen Ärztinnen und Ärzte im Fokus der Erhebung, sondern die Unternehmen und deren Standorte (Point of Care).

Die Daten bilden das Angebot und die erbrachten Leistungen in Arztpraxen und ambulanten Zentren ab. Die Datenerhebung dient statistischen und aufsichtsrechtlichen Zwecken. Es wird eine strikt getrennte Datenverarbeitung von statistischen und aufsichtsrechtlichen Daten durchgeführt, damit die Prinzipien der öffentlichen Statistik und zugleich die gesetzlichen Anforderungen berücksichtigt werden.

November 2018: Start der Erhebung MAS, Daten 2017

Die Erhebung MAS, Daten 2017, hat am 12. November 2018 begonnen. Die Daten werden sowohl zu statistischen als auch zu aufsichtsrechtlichen Zwecken erhoben. Das entsprechende Bearbeitungsreglement «Daten der Leistungserbringer nach Art. 59a KVG», das die Weitergabe von Daten zu aufsichtsrechtlichen Zwecken regelt, ist im März 2017 in Kraft getreten.

Schnittstellen Ärztekasse, NewIndex und FMH

Die FMH, die Ärztekasse (Rollende Kostenstudie RoKo) und NewIndex bieten den Leistungserbringern je eine Schnittstelle an, damit die bei den drei Organisationen vorhandenen Daten in den Fragebogen des BFS übertragen werden können. Die Schnittstellen haben zum Ziel, den Aufwand für die Leistungserbringer bei der Dateneingabe beim BFS zu reduzieren sowie die Datenqualität zu erhöhen. Die Übertragung der Daten erfolgt nur durch die Genehmigung und Verifizierung des einzelnen Leistungserbringers. Im Informationsschreiben finden Sie die wichtigsten Informationen zu den drei Schnittstellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kontakt

FMH Generalsekretariat
Elfenstrasse 18, Postfach 300
3000 Bern 15

Tel 031 359 11 11
Fax 031 359 11 12
info

Kontaktformular
Lageplan

Folgen Sie uns auf Twitter

FMH Twitter
© 2019, FMH Swiss Medical Association