FMH – Berufsverband
 

TARDOC

Die FMH steht für einen ambulanten Einzelleistungstarif ein, der möglichst realitätsnah die medizinischen Bedingungen wiedergibt. Er soll eine sachgerechte und betriebswirtschaftlich korrekte Vergütung der ambulanten medizinischen Leistungen ermöglichen.

Verschiedene Versuche, den ambulanten Arzttarif unter dem Dach von TARMED Suisse umfassend zu aktualisieren, sind in den vergangenen Jahren gescheitert. 

Mit dem Nein der ordentlichen FMH-Mitglieder in der Urabstimmung vom Juni 2016 wurde auch der vorläufig letzte Vorschlag, den die FMH mit den Tarifpartnern H+ und MTK ausgearbeitet hatte, abgelehnt.

Ende 2016 hat die FMH daraufhin mit dem Projekt «TARCO»
​​​​​​​(= TARMEDCOnsensus) verbandsintern die Arbeiten erneut aufgenommen und mit den Fachgesellschaften die 2016 abgelehnte Tarifstruktur überarbeitet. Das daraus resultierende Ergebnis haben die FMH-Organe im Oktober 2017 für gut befunden und der FMH den Auftrag erteilt mit den Tarifpartnern diesbezüglich in Verhandlungen zu treten. 

Im Frühjahr 2019 haben die Tarifpartner FMH, Curafutura und MTK mit der Integration von TARCO in eine gemeinsame Tarifstruktur und der Verabschiedung von miteinander vereinbarten Anwendungs- und Abrechnungsregeln den vorläufig letzten Meilenstein erreicht. Die Tarifpartner haben «TARDOC» – wie der neue Tarif heisst – am 12. Juli  2019 dem Bundesrat eingereicht.  

Am 25. Juni 2020 haben curafutura und FMH gemeinsam dem Bundesrat eine Nachreichung zum Arzttarif TARDOC übergeben Einerseits haben sich curafutura und FMH auf ein gemeinsames Konzept zur Umsetzung der kostenneutralen Einführung geeinigt. Weiter vereinigt der TARDOC mit CSS, Helsana, Sanitas, KPT und neu dem Beitritt von SWICA die Mehrheit der Versicherten.

Curafutura und FMH haben am 30. März 2021 sowie am 20. Dezember 2021 die Versionen 1.2 bzw. 1.3 gemeinsam als Reaktion auf den Prüfbericht des BAG und die Forderung des Bundesrates eine bereinigte Fassung des TARDOC beim Bundesrat nachgereicht. Unter anderem wurden die Verlängerung der Kostenneutralitätsphase von einem auf drei Jahre, ein Projektplan des Tarifbüros ats-tms AG für die laufende Aktualisierung des TARDOC, ein Tarifierungshandbuch, sowie Expertenstellungnahmen nachgereicht. Weiter gab es in einzelnen Fällen Anpassungen der Nomenklatur, so wurde die Struktur punktuell vereinfacht und eine vollständige Neunummerierung der Tarifstruktur durchgeführt, sowie die Kostenmodelle auf die neusten zur Verfügung stehenden Daten aktualisiert. Damit sind nun alle Forderungen des Bundesamtes für Gesundheit erfüllt und der Weg steht frei für eine Einführung im neuen Jahr.

Nachreichung zum neuen ambulanten Arzttarif Tardoc

Pius Zängerle, Direktor curafutura, und Yvonne Gilli , Präsidentin der FMH, bei der Nachreichung der Version 1.2 im Frühjahr 2021

Der Tarif soll weiterhin unter dem Dach der ats-tms AG in regelmässigen Intervallen revidiert und überarbeitet werden und so immer aktuell gehalten werden.

Als Tarifdelegierter oder Präsident einer anerkannten medizinischen Gesellschaft der FMH finden Sie sämtliche Informationen und die dazugehörenden Unterlagen zum Tarifvorschlag TARDOC auf der Plattform myFMH.

Das könnte Sie auch interessieren

Kontakt

FMH Generalsekretariat
Elfenstrasse 18, Postfach
3000 Bern 16

Tel. 031 359 11 11
info

Kontaktformular
Lageplan

Folgen Sie uns auf Social Media

       
© 2022, FMH Swiss Medical Association