FMH – Berufsverband
 
Qualität / SAQM
Label «responsible practice FMH»

Label «responsible practice FMH»

Die Standesordnung ist für alle Mitglieder der FMH verbindlich und darüber hinaus als Verhaltenskodex der Schweizerischen Ärzteschaft für alle Ärztinnen und Ärzte von Bedeutung. Die FMH zertifiziert mit dem Label «responsible practice FMH» diejenigen Einrichtungen der medizinischen Versorgung, die sich aktiv dafür einsetzen, dass ihre Mitarbeitenden die Standesordnung der FMH einhalten.

In der ambulanten Versorgung haben Gruppenpraxen an Bedeutung gewonnen. Diese stehen zum Teil nicht unter ärztlicher Leitung und die Standesordnung der FMH ist für diese Organisationen nicht bindend. Es ist ein zentrales Anliegen der FMH, dass die in solchen Institutionen tätigen Ärztinnen und Ärzte ein Arbeitsumfeld vorfinden, in welchem die Standesordnung der FMH eingehalten wird. Weiter sollte es für die Patientinnen und Patienten erkennbar sein, dass sich «ihre» Praxis ausdrücklich zur Einhaltung der Standesregeln verpflichtet.

mehr anzeigenweniger anzeigen

Das Label «responsible practice FMH» im Detail

Was ist das Label «responsible practice FMH»?

Das Label «responsible practice FMH» steht für die konkrete  Umsetzung und Einhaltung der​​​​​​​ Standesordnung der FMH

Geltungsbereich des Labels «responsible practice FMH»

Das Reglement gilt für die Vergabe des Labels «responsible practice FMH». Das Label wird an Organisationen der medizinischen Versorgung vergeben, deren Schwerpunkt in der ärztlichen Tätigkeit am Patienten besteht, wie Arztpraxen, Polikliniken oder Gesundheitszentren. Für weiterführende Informationen siehe Konzept des Labels «responsible practice FMH»

Wozu dient das Label «responsible practice FMH»

Das Label «responsible practice FMH» ermöglicht es Organisationen der medizinischen Versorgung (Arztpraxen, Polikliniken, Gesundheitszentren), sich gegenüber Patienten auszuzeichnen und als verantwortungsvolle Leistungserbringer zu positionieren.

Warum gibt es das Label «responsible practice FMH»?

Viele Fachpersonen und Institutionen suchen nach einer Möglichkeit, ihr verantwortungsvolles Handeln gemäss der Standesordnung der FMH auszudrücken. Entsprechend wurde das Label «responsible practice FMH» geschaffen.

Wer steht hinter dem Label «responsible practice FMH»?

Die Verbindung der Schweizer Ärztinnen und Ärzte (FMH) vergibt das Label «responsible practice FMH» und setzt das Reglement für die Vergabe des Labels «responsible practice FMH» in Kraft.

Welche Vorteile bietet das Label «responsible practice FMH»?

Das Bekenntnis zur Einhaltung der Standesordnung der FMH, die dem Label zugrunde liegt, fördert die Qualität im Gesundheitswesen und trägt zur Sicherheit des Patientenwohls bei. Das Label selbst macht dieses Bekenntnis sichtbar und ermöglicht es den Fachpersonen, das Bewusstsein zu Patienten und Partnern weiterzutragen.

Was bringt das Label «responsible practice FMH» mir als Arzt oder Ärztin / meiner Praxis / unserer Institution?

Das Label «responsible practice FMH» dient dazu, transparent offenzulegen, dass man die Standesregeln der FMH in der Praxis / Organisation aktiv fördert. Patienten und Partner erhalten so einen Anreiz, Sie bei der Auswahl eines verantwortungsvollen Leistungserbringers auf dem Gesundheitsmarkt zu berücksichtigen.

Wie kann ich meinen Patienten das Label «responsible practice FMH» kurz und knapp erklären?

Mit dem Label weisen Gesundheitsfachpersonen, Praxen oder Institutionen darauf hin, dass sie die Umsetzung der Standesordnung der FMH konkret einhalten.

Häufige Fragen zum Label «responsible practice FMH»

Wer kann das Label «responsible practice FMH» erwerben?

Grundlage der Vergabe des Labels «responsible practice FMH» ist die Standesordnung der FMH. Organisationen der medizinischen Versorgung wie Arztpraxen, Polikliniken oder Gesundheitszentren können das Label «responsible practice FMH» erwerben. Eine Organisation kann das Label «responsible practice FMH» beantragen, wenn alle Ärzte/Ärztinnen der Organisation, mit Ausnahme von Assistenzärzten in Weiterbildung, Mitglieder der FMH sind. Organisationen, welche diese Voraussetzungen nicht erfüllen, müssen sich – zusätzlich zu den ordentlichen Aufnahmebedingungen – einem Aufnahmeaudit unterziehen. In allen Fällen muss die medizinische Leitung der Organisation für das Antragsrecht auf die Vergabe des Labels aus Mitgliedern der FMH zusammengesetzt sein.

Wer entscheidet, ob wir das Label «responsible practice FMH» erhalten werden?

Der Antrag zur Vergabe des Labels «responsible practice FMH» wird direkt zuhanden des Zentralvorstandes (ZV) der FMH gestellt. Der ZV entscheidet sodann über die Vergabe des Labels «responsible practice FMH».

Ist das Label «responsible practice FMH» zeitlich beschränkt?

Das Label ist 6 Jahre gültig. Ein auf 6 Jahre befristetes Label wird der Organisation von der Geschäftsstelle zugestellt, sobald vorgängig die geschuldete Gebühr einbezahlt wurde. 6 Monate vor Ablauf der Gültigkeit des Labels müssen die verlangten Unterlagen bei der Geschäftsstelle ([email protected]) eingereicht werden.

Was kostet das Label «responsible practice FMH»?

Gemäss Art. 8 des Konzepts Label «responsible practice FMH» und Art. 6.1 und 7 des Reglements Label «responsible practice FMH»: (àmit Gebührenreglement verlinken) 

Gebühren für das Label «responsible practice FMH»

  • Einzelpraxis                              CHF    600
  • Doppelpraxis                           CHF     900
  • Gruppenpraxis                        CHF 1’500

Die FMH macht mit der Vergabe des Labels keinen Gewinn Die Höhe der Gebühr richtet sich nach den voraussichtlichen Kosten für die Vergabe des Labels und der Aufwendungen für die Audits. Die Höhe der Gebühren muss kostendeckend sein und wird durch den Zentralvorstand der FMH festgelegt.

Bei der Einreichung des Antrags ist die Gebühr fällig.

Die Finanzierung der Vergabe des Labels erfolgt solidarisch durch alle Inhaber des Labels.

Die Vergabe des Labels erfolgt erst nach Eingang der Gebühr.

Kann es zu einem Audit vor Ort kommen, wenn alle Ärztinnen / Ärzte (ausser Assistenzärztinnen und -ärzte) FMH-Mitglieder sind?

Ja, dazu kann es kommen. Jährlich wird bei einem bestimmten Prozentsatz der mit dem Label ausgezeichneten Organisationen ein Audit vor Ort durchgeführt. Der für das laufende Jahr geltende Prozentsatz aller mit dem Label ausgezeichneten Organisationen wird vom Zentralvorstand (ZV) der FMH bestimmt. Die Auswahl der zu auditierenden Organisationen erfolgt jährlich nach dem Zufallsprinzip durch die Geschäftsstelle oder Antrag einer Basisorganisation für ein ausserordentliches Audit. Die Geschäftsstelle der FMH ist für die korrekte Durchführung des Auswahlverfahrens verantwortlich. Organisationen, die schon ein Audit bestanden haben, sind von der Auswahl ausgeschlossen, bis mindestens 9 Jahre seit dem letzten Audit vergangen sind. Diese Regelung gilt nicht für ausserordentliche Audits.

Darf ich das Label «responsible practice FMH» auf unserer Praxis-Webseite erwähnen?

Das Diplom zum Label «responsible practice FMH» wird auch elektronisch zur Verfügung gestellt und kann in unveränderter Form auf der eigenen Webseite publiziert werden.

Wie funktioniert das Aufnahmeaudit?

Das Aufnahmeaudit gliedert sich in folgende Schritte:

  • Am Audit die erforderlichen Dokumente zur Einsicht bereitstellen
  • Eröffnungsgespräch zu Beginn des Audits
  • Begehung der Praxis mit dem Auditteam
  • Schlussgespräch

Für detailliertere Informationen siehe dazu das Reglement.

Wer führt das Audit durch und wie viel Zeit beansprucht das Aufnahmeaudit?

Die Stiftung SanaCERT Suisse führt das Audit durch. Das Audit wird in der Regel von zwei Experten/Expertinnen, die den Tätigkeitsbereich der Organisation aus eigener beruflicher Erfahrung kennen, sowie durch einen Vertreter der Auditstelle (Leitender Auditor, Leitende Auditorin) durchgeführt. Das Auditteam kann bei besonderen Fällen durch weitere Fachpersonen verstärkt werden.

Das Audit dauert maximal einen halben Tag und der Praxisbetrieb kann in der Regel während der Durchführung des Audits aufrechterhalten werden.

Für Patientinnen und Patienten

Was bedeutet dies, wenn mein Arzt / meine Ärztin das Label «responsible practice FMH» besitzt?

Das Label «responsible practice FMH» ermöglicht es Organisationen der medizinischen Versorgung (Arztpraxen, Polikliniken, Gesundheitszentren), ihr Engagement für eine aktive Umsetzung der medizinischen Standesregeln transparent offenzulegen.

Was bringt mir das Label «responsible practice FMH» als Patient / Patientin?

Als Patientin / Patient weiss ich, dass meine Arztpraxis aktiv dafür sorgt, die Grundsätze der Standesordnung der FMH (wie Patientenaufklärung, die Fortbildungs- und Schweigepflicht etc.) einzuhalten und sich bereit erklärt, sich einer Kontrolle unterziehen zu lassen. 

Kontakt

FMH Generalsekretariat
Nussbaumstrasse 29, Postfach
3000 Bern 16

Tel. 031 359 11 11
info

Kontaktformular
Lageplan

Folgen Sie uns auf Social Media

     
© 2021, FMH Swiss Medical Association