FMH Swiss Medical Association - Sekretariat MPA

Mutterschutz – strenge Richtlinien

Während Schwangerschaft und Stillzeit benötigen erwerbstätige Frauen besonderen Schutz vor arbeitsbedingten Gesundheitsrisiken. Der Gesetzgeber hat deshalb eine spezifische Mutterschutzverordnung erlassen, die jeder Arbeitgeber – auch Ärztinnen und Ärzte – umsetzen müssen. Ziel ist es, die schwangere oder stillende Mitarbeitende und das Kind vor arbeitsbedingten Gesundheitsschäden zu schützen.

Die FMH unterstützt Ärztinnen und Ärzte, die in ihrer Praxis Mitarbeiterinnen beschäftigen, beim Erfüllen der rechtlichen Vorgaben. Das kostenlose Dossier «Umsetzung der Mutterschutzverordnung in Arztpraxen» führt in einfachen Schritten durch die gesamte Risikoanalyse. Es beinhaltet die meisten der in Arztpraxen üblichen Tätigkeiten und Arbeitsbedingungen und berücksichtigt die Empfehlungen von Behörden, Ärzten und Medizinischen Praxisassistentinnen.