FMH – Berufsverband
 
Kommunikation
Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Auf dieser Seite finden Sie laufend aktuelle Informationen für die Ärzteschaft zum Thema COVID-19.

Schutzkonzept der FMH zum Betrieb von Arztpraxen

Häufig gestellte Fragen zu COVID-19 (FAQs)

COVID-19-Impfung – Haftung – Patientenrechte

Telemedizin während der COVID-19-Pandemie

Gemeinsam mit der Schweizerischen Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin (SGAIM), Kinder- und Hausärzte Schweiz mfe, der FMH und dem Ärztenetzwerk mediX hat das Berner Institut für Hausarztmedizin BIHAM eine Infografik erstellt, wie Hausärztinnen und Hausärzte via Telefon/Video (Telemedizin) COVID-19 Verdachtsfälle beurteilen können.

Diese basiert auf einer Infografik aus dem British Medical Journal, wurde auf Deutsch und Französisch übersetzt und an den hiesigen Kontext angepasst.

Die Aussagen der Infografik stammen von Daten aus China. Aufgrund der sich rasch ändernden Situation und der unsicheren Datenlage, berücksichtigen Sie auch offizielle Richtlinien und Informationen der nationalen und kantonalen Behörden.

FMH und Health Info Net AG (HIN) bieten Ärztinnen und Ärzten darüber hinaus kostenfrei eine sichere und einfache Möglichkeit für die Durchführung von Videokonferenzen an. Dieser Dienst wird im sicheren Rechenzentrum der HIN betrieben und ist unter https://www.hin.ch/services/hin-talk-video/ verfügbar.

Abgeltung von COVID-19 im stationären Bereich

Faktenblatt des Bundesamtes für Gesundheit (BAG):

Informationen der SwissDRG AG zur Leistungserfassung und Abrechnung:

Information des Bundesamtes für Statistik (BFS) zur Leistungserfassung:

Stellungnahmen und Empfehlungen der Fachgesellschaften

Instruktions-Video für die korrekte Durchführung eines COVID-19-Nasen-Rachenabstrichs

Der Film wurde durch das Universitätsspital Basel erstellt.

Antrag Ausnahmebewilligung für Arbeitstätigkeit in der Arztpraxis für Mitarbeitende in Quarantäne

Auch in Arztpraxen ist in Abhängigkeit vom Pandemie-Verlauf mit mehr Mitarbeitenden in Quarantäne zu rechnen. Deshalb besteht in Ausnahmesituationen (z.B. Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit der Arztpraxis nicht mehr gewährleistet oder drohende Schliessung der Arztpraxis infolge Personalmangels) die Möglichkeit, nach Rücksprache mit den zuständigen kantonalen Behörden eine Sonderregelung zu vereinbaren.

Klären Sie vorgängig ab, ob in Ihrem Praxisstandort-Kanton bereits Informationen, Regelungen und Hilfestellungen diesbezüglich bestehen. Falls nicht, schlagen wir Ihnen nachstehendes Prozedere vor, welches eine Erleichterung von der Quarantäne betrifft und sich einzig und ausschliesslich auf die Ausübung der beruflichen Tätigkeit bezieht.

Für die Kontaktaufnahme mit der zuständigen kantonalen Behörde finden Sie untenstehend eine Musterbriefvorlage, die von swissnoso geschaffen und von der FMH für Arztpraxen sinngemäss angepasst wurde. Weiterführende Informationen siehe www.swissnoso.ch: 30.10.2020: Recommendations for healthcare workers, having had unprotected close contact with COVID-19 cases

Informationen und Empfehlungen für Organisationen und Gesundheitsfachleute, die im Bereich der häuslichen Pflege tätig sind

02.04.2020 – SIM-Attest für Menschen mit Vorerkrankungen, die betreffend COVID-19 besonders gefährdet sind

Die COVID-19 Verordnung 2 sieht vor, dass Risikopatienten grundsätzlich ihre Arbeitsverpflichtungen von zu Hause erledigen sollen. Falls diese aufgrund der Art der Tätigkeit oder mangels realisierbarer Massnahmen nur am Arbeitsort erbracht werden können, haben sie ihre Arbeit unter Einhaltung der notwendigen Schutzmassnahmen (Hygiene und Abstand) am üblichen Arbeitsort zu erbringen.

Es ist ausreichend, wenn der Arbeitnehmer seinem Arbeitgeber gegenüber deklariert, zu einer Risikogruppe zu gehören. Falls der Arbeitgeber es wünscht, hat der Arbeitnehmer ein ärztliches Attest beizubringen, welches dies bestätigt, ohne aber eine Diagnose zu nennen. Nicht zu verwechseln ist diese Bestätigung mit der Feststellung einer Arbeitsunfähigkeit.

Die Swiss Insurance Medicine SIM stellt ein entsprechendes Formular «Attest für besonders gefährdete Personen gemäss COVID-19-Verordnung 2» zur Verfügung.

25.03.2020 – COVID-19 pandemic: palliative care for elderly and frail patients at home and in residential and nursing homes

Kontakt

FMH Generalsekretariat
Nussbaumstrasse 29, Postfach
3000 Bern 16

Tel. 031 359 11 11
info

Kontaktformular
Lageplan

Folgen Sie uns auf Social Media

     
© 2021, FMH Swiss Medical Association