FMH – Berufsverband
 
FMH Dienstleistungen Public Health
PEPra
PEPra-Fortbildungsmodul: Evidenzbasierte Prävention & Früherkennung

PEPra-Fortbildungsmodul: Evidenzbasierte Prävention & Früherkennung

Was, wann, wie, bei wem?

Inhalte

Sprechstunden in der Hausarztpraxis, bei der Kinderärztin oder dem Gynäkologen bieten gute Gelegenheiten für die Vorsorge. Dazu gehören die Gesundheitsförderung sowie das Erkennen und Beeinflussen von Risiken ebenso wie die Früherkennung von asymptomatischen Erkrankungen. Die EviPrev-Empfehlungen zeigen auf, welche Präventions- und Gesundheitsförderungsthemen gestützt auf die vorliegende Evidenz bei welchen Patientinnen und Patienten zu welchem Zeitpunkt von Bedeutung sind und angesprochen werden sollten. Die EviPrev-Empfehlungen sind das Resultat einer Zusammenarbeit von mehreren Schweizer Universitätsspitälern und universitären Instituten unter dem Dach des gleichnamigen Vereins.

Während die EviPrev-Empfehlungen die Fragen «Was», «Wann» und «Bei wem» abdecken, zeigt Shared Decision Making das «Wie» auf. Zentral ist dabei die gleichberechtigte Beziehung zwischen Patientin oder Patient und Ärztin oder Arzt, wobei beide ihre Entscheidungskriterien in den Entscheidungsprozess einbringen und gemeinsam dafür Verantwortung übernehmen. Voraussetzung dafür sind verständliche Informationen über Chancen und Risiken, konsequentes Berücksichtigen der Bedürfnisse, der Ängste und des Lebenskontextes der Patientinnen und Patienten sowie «Decision Aids».

Es werden ein Basis- und ein Vertiefungsmodul angeboten.

Autorinnen und Autoren der inhaltlichen Grundlagen

zu definieren

Take-Outs

Basismodul

Die Teilnehmenden

  • kennen und verstehen die EviPrev-Empfehlungen und wissen, bei welchen Personen und zu welchem Zeitpunkt aufgrund der wissenschaftlichen Evidenz welche Präventionsthemen angezeigt sind.
  • vertiefen ihre Kommunikations- und Beratungskompetenzen im Sinne des Shared Decision Making und erhöhen damit die Chancen auf Entscheidungen, die von den Patientinnen und Patienten mitgetragen werden.
  • lernen Entscheidungshilfen zu ausgewählten Themen kennen, die sie in der Praxis im Gespräch mit den Patientinnen und Patienten direkt einsetzen und anwenden können.

Vertiefungsmodul

Die Teilnehmenden

  • vertiefen ihre Kommunikations- und Beratungskompetenzen im Sinne des Shared Decision Making und wenden sie auf verschiedene EviPrev-Präventionsthemen an.
  • lernen Entscheidungshilfen zu mehreren Präventionsthemen kennen, die sie in der Praxis im Gespräch mit den Patientinnen und Patienten direkt einsetzen können.

Praktische Informationen

  • Beide Module dauern jeweils einen Halbtag.
  • Die Teilnahme pro Modul kostet CHF 60 für einzelne Teilnehmende respektive CHF 100 für teilnehmende Praxisteams (1 Arzt/Ärztin + 1 MPA/MPK). Jede weitere teilnehmende Person aus dem Team kostet CHF 50.
  • Für den Besuch von PEPra-Fortbildungen ist die Vergabe von entsprechenden Credits vorgesehen (werden beantragt).
  • Für die Teilnahme werden keine spezifischen Anforderungen vorausgesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kontakt

FMH Generalsekretariat
Nussbaumstrasse 29, Postfach
3000 Bern 16

Tel. 031 359 11 11
info

Kontaktformular
Lageplan

Folgen Sie uns auf Social Media

       
© 2021, FMH Swiss Medical Association