SAQM
DE | FR | IT | Suche  
A A A
 
 

SAQM DERubrik SAQM
 
SERVICES SIWF AMBULANTE TARIFE STATIONÄRE TARIFE POLITIK & THEMEN ÜBER DIE FMH SAQM
Zur Startseite Seite drucken Zum Kontaktformular Inhaltsverzeichnis Rechtliche Informationen
 
 
 

Koordination der ärztlichen Qualitätsaktivitäten

Die Qualität sicherzustellen ist eine Kernaufgabe von Ärztinnen und Ärzten: Sie wollen ihre Patienten bestmöglich versorgen. Dies war in selbstverständlicher Art und Weise stets ein wesentlicher Bestandteil der ärztlichen Tätigkeit – und wird seit November 2012 durch die von der FMH gegründete Schweizerische Akademie für Qualität in der Medizin SAQM institutionell verankert. Indem die SAQM Qualitätsaktivitäten vernetzt und koordiniert, werden Doppelspurigkeiten vermieden und Synergien genutzt.

Interprofessioneller sektorenübergreifender Behandlungspfad Kolorektalkarzinom  

 

Meilenstein beim Behandlungspfad Kolorektalkarzinom erreicht!

 

Im Rahmen des Pilotprojekts interprofessioneller sektorenübergreifender Behandlungspfad Kolorektalkarzinom (CRC) erarbeiteten und verabschiedeten in einem strukturierten Bottom-up-Prozess 20 in die Behandlung von Patientinnen und Patienten mit einem CRC involvierte Fachgesellschaften und Berufsgruppen die Grundlagen, damit alle Patientinnen und Patienten mit CRC, unabhängig von ihrem Wohnort in der Schweiz, eine qualitativ hochwertige, nach (inter-)nationalen evidenzbasierten Richtlinien bestmöglich koordinierte Versorgung erhalten.

 

Das nun veröffentlichte schematische Pfadmodell ist bei allen CRC-Patientinnen und -Patienten anwendbar, weil es zusätzlich zu den Aspekten der primären Tumorerkrankung sowohl Komorbiditäten als auch Lebenserwartung berücksichtigt.

 

 

Breite Abstützung

An der Erarbeitung und Verabschiedung des sektorenübergreifenden Behandlungspfads Kolorektalkarzinom beteiligten sich 20 in die Behandlung involvierte Fachgesellschaften und Berufsgruppen.

 

 

Veranstaltung "Register in der Medizin" - Wo steht die Schweiz?" 01.02.2018  

 

«Gesundheitsbezogene Register – Wo steht die Schweiz?»

 

Qualitativ hochstehende gesundheitsbezogene Register sind u.a. zentral für die Evaluation der Behandlungsqualität sowie zur Beurteilung von Versorgungsstrukturen. Zudem liefern sie wichtige Daten für die Gesundheitspolitik und -planung. Entsprechend gewinnen gesundheitsbezogene Register sowohl in der Schweiz als auch im Ausland immer mehr an Bedeutung.

 

Es erwartet Sie ein abwechslungsreiches Programm mit nationalen und internationalen Experten aus der Wissenschaft, der Politik und der Leistungserbringung. Die Veranstaltung wird von der Dialoggruppe Versorgungsforschung (Institut für Sozial- und Präventivmedizin Bern, FMH, KKA, NewIndex) organisiert.

 

Donnerstag, 1. Februar 2018

9.30 bis ca. 17 Uhr 

Universität Bern (UniS, Schanzeneckstrasse 1)  

 

 

Präsentationen

Nur diejenigen Präsentationen mit Publikationserlaubnis sind veröffentlicht. Die Referate sind in der Originalsprache der Referenten publiziert und werden nicht übersetzt.

  • Matthias Egger, SNSF  

  •  Wo steht die Schweiz aus Sicht der Forschung? (Access to data for research)

 


 
 
Seite drucken Fenster schliessen
© 2018, SAQM, FMH, Elfenstrasse 18, Postfach 300, 3000 Bern 15, Phone +41 31 359 11 11, Fax +41 31 359 11 12, E-Mail: saqm