SIWF – ärztliche Weiter- und Fortbildung
 
Organisation
Die Organe der FMH

Die Organe der FMH

Innerhalb der FMH nehmen verschiedene Organe die Funktionen und Aufgaben wahr, die für eine erfolgreiche Verbandspolitik notwendig sind. Ihre Kompetenzen sind in den Statuten der FMH geregelt.

Urabstimmung

Sind die stimmberechtigten Mitglieder der FMH mit einem Beschluss der Ärztekammer nicht einverstanden, können sie in einer Urabstimmung direkt darüber abstimmen. Dazu sind – ähnlich wie bei einer Volksabstimmung – bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen: So muss ein entsprechender Antrag zum Beispiel innerhalb einer bestimmten Frist eingereicht werden. Damit er verbindlich ist, müssen ihn 2500 Mitglieder oder eine bestimmte Anzahl von Ärzteorganisationen unterzeichnen. Die entsprechenden rechtlichen Grundlagen sind in den Statuten und in der Geschäftsordnung der FMH geregelt.

Ärztekammer

Die Ärztekammer bildet sozusagen das Parlament der FMH. Sie ist nach der Gesamtheit aller Mitglieder (Urabstimmung) das oberste Organ des Verbands und setzt sich aus 200 Stimmberechtigten der Basis- und Fachorganisationen zusammen, die alle vier Jahre (wieder-) gewählt werden:

  • ​​​​​​​Delegierte der Kantonalen Ärztegesellschaften;
  • Delegierte der Fachgesellschaften;
  • Delegierte des Verbands der Schweizerischen Assistenz- und Oberärztinnen und -ärzte VSAO;
  • Delegierte des Vereins der Leitenden Spitalärzte VLSS.

Die Ärztekammer kann weiteren Ärzteorganisationen die Teilnahme an ihren Sitzungen einräumen (ohne Stimm- und Wahlrecht). Sie bestimmt die Grundzüge der Verbandspolitik, überwacht die Tätigkeit der anderen Organe und fasst  Beschlüsse, die für alle Mitglieder im statutarischen Bereich verbindlich sind. Die rechtlichen Grundlagen sind in den Statuten und in der Geschäftsordnung der FMH geregelt. Die Ärztekammer wird vom FMH-Präsidenten  geleitet.

Delegiertenversammlung

Die Delegiertenversammlung ist Bindeglied zwischen Zentralvorstand und Ärztekammer und soll die optimale Zusammenarbeit zwischen den beiden Organen ermöglichen. Sie besteht aus 33 von der Ärztekammer bestätigten Mitgliedern und behandelt alle wichtigen gesundheits- und standespolitischen Fragen. Ausserdem berät und verabschiedet sie zuhanden der Ärztekammer verschiedene vom Zentralvorstand vorgeschlagene Geschäfte, wie zum Beispiel politische und strategische Zielsetzungen oder das Ergreifen einer Initiative oder eines Referendums.

Die Delegiertenversammlung setzt sich wie folgt zusammen:

  • ​​​​​​​Verband der Schweizerischen Assistenz- und Oberärztinnen und -ärzte (VSAO): 5 Sitze
  • Verein der Leitenden Spitalärzte (VLSS): 1 Sitz
  • Verband Deutschschweizerischer Ärztegesellschaften (VEDAG): 5 Sitze
  • Société Médicale de la Suisse Romande (SMSR): 3 Sitze
  • Ordine dei Medici del Cantone Ticino (OMCT): 1 Sitz
  • Foederatio Medicorum Psychiatricorum et Psychotherapeuticorum (FMPP): 2 Sitze
  • Foederatio Medicorum Chirurgicorum Helvetica (FMCH): 5 Sitze
  • Kollegium für Hausarztmedizin (KHM): 5 Sitze
  • Swiss Federation of Specialities in Medicine (SFSM): 5 Sitze
  • Ärztinnen Schweiz (mws): 1 Sitz

Die rechtlichen Grundlagen sind in den Statuten und in der Geschäftsordnung der FMH geregelt. Die Delegiertenversammlung wird von Pierre Vallon präsidiert.

Generalsekretariat

Die Aufgabe des Generalsekretariats besteht in der operativen Umsetzung des strategischen und politischen Kurses, welchen die FMH-Organe festgelegt haben. Seine rund 100 Mitarbeitenden unterstützen den Zentralvorstand in seiner Tätigkeit und sind für die Koordination zwischen der strategisch-politischen und der operativen Ebene der FMH verantwortlich.

Das Generalsekretariat bietet eine breite Servicepalette für FMH-Mitglieder an: u. a. die Online-Plattform myFMH, den Auskunftsdienst im Rechts- und im Tarifbereich, das Unterstützungsnetzwerk ReMed oder die Health Professional Card. Externe Partner, Medienschaffende und Bürger profitieren ebenfalls von den Dienstleistungen der FMH, so z. B. von der jährlichen Ärztestatistik, den Stellungnahmen, der Suchmaschine doctorfmh.ch oder der häufig nachgefragten Patientenverfügung.

Dr.iur. Ursina Pally Hofmann

Leitung: Dr. iur. Ursina Pally Hofmann

Abteilungen

Das Generalsekretariat der FMH ist in verschiedene Abteilungen gegliedert. Einige der Abteilungen bearbeiten direkt die Themen des jeweiligen Departements. Andere Abteilungen übernehmen in erster Linie unterstützende Funktionen, bedienen weitere Organe der FMH oder erbringen eigene Dienstleistungen für Mitglieder oder Dritte, beispielsweise für Patientinnen und Patienten.

​​​​​​​Kommunikation
Die Abteilung Kommunikation ist das Bindeglied der FMH zur Öffentlichkeit und Anlaufstelle insbesondere für Medienschaffende. Sie sorgt zudem für den internen Informationsaustausch.

Digitalisierung/eHealth
Elektronische Gesundheitsinformationen und digitale Kommunikationssysteme nehmen im Gesundheitswesen einen immer wichtigeren Stellenwert ein. Die Abteilung Digitalisierung/eHealth verfolgt die Entwicklungen aktiv mit und arbeitet entsprechende Strategien aus.

Verwaltung und Finanzen
Eine effiziente Administration sowie ein transparentes Rechnungs- und Personalwesen sind wichtige Voraussetzungen für die Glaubwürdigkeit eines Berufsverbandes gegenüber seinen Mitgliedern und Partnern. Die Abteilung Verwaltung und Finanzen ist unter anderem verantwortlich für Personalentwicklung, Budgetplanung und Jahresrechnung.

Ambulante und stationäre Tarife
Die Gestaltung und Pflege der medizinischen Tarife stellt ein zentrales Handlungsfeld der FMH dar. Sie verhandelt die ambulanten und stationären Tarife und sucht mit den Tarifpartnern nach fairen Lösungen.

Daten, Demographie, Qualität
Diese Abteilung erarbeitet und aktualisiert Grundlagen für eine datenbasierte Diskussion in den Themenbereichen Qualität, Ärztedemographie und Versorgungssysteme.

Rechtsdienst
Die Abteilung Rechtsdienst ist zuständig für juristische Fragestellungen und erarbeitet Stellungnahmen zu Gesetzgebung und gesundheitspolitischen Themen. Sie instruiert Einsprache- sowie Beschwerdeverfahren und führt die aussergerichtliche Gutachterstelle.

Public Health
Public Health nimmt im Gesundheitswesen einen immer grösseren Stellenwert ein. Der Zentralvorstand der FMH lässt sich deshalb bei seiner gesundheitspolitischen Arbeit von dieser Abteilung unterstützen.

Dienstleistungen Mitgliedschaft
Diese Dienststelle erbringt Services für Mitglieder und Ärztegesellschaften und ist u.a. auch für die Dignitätsdatenbank oder die Helpline der Internetplattform myFMH zuständig.

ICT
Die Abteilung ICT (Informations- und Kommunikations-Technologie) sorgt für den reibungslosen Betrieb sowie die laufende Weiterentwicklung der Informatik-Infrastruktur. Sie unterstützt die FMH-Organe in ICT-Fragen und führt Projekte durch, um administrative Abläufe zu verbessern und zu vereinfachen.

Zentrales Sekretariat
Die Abteilung Zentrales Sekretariat bildet bei der FMH eine wichtige interne und externe Drehscheibe. Sie erbringt sowohl für die Organe der FMH (Zentralvorstand, Delegiertenversammlung, Ärztekammer und weitere Gremien), den Präsidenten, die Generalsekretärin sowie die Abteilungsleitungen vielseitige Dienstleistungen. Eine der Hauptaufgaben ist das Tagungsmanagement der Ärztekammersitzungen, der Delegiertenversammlungen sowie der Sitzungen des Zentralvorstandes inkl. Protokollführung. Auch der Übersetzungsdienst ist in die Abteilung integriert.

Geschäftsprüfungskommission

Die Geschäftsprüfungskommission (GPK) setzt sich aus fünf von der Ärztekammer gewählten Mitgliedern zusammen. Da sie die Amtsführung der Delegiertenversammlung, des Zentralvorstandes sowie des Generalsekretariats überprüft, dürfen ihre Mitglieder keinem anderen Organ der FMH angehören. Die GPK kontrolliert die Jahrsrechnung und verfügt über verschiedene Kompetenzen bei Ausgaben ausserhalb des Budgets sowie bei Vertragsabschlüssen mit grosser finanzieller Tragweite. Die rechtlichen Grundlagen sind in den Statuten und in der Geschäftsordnung der FMH geregelt.

SIWF

Zu den Hauptaufgaben der FMH gehört das Reglementieren und Überwachen der ärztlichen Weiter- und Fortbildung. Dazu hat die FMH das Schweizerische Institut für ärztliche Weiter- und Fortbildung SIWF geschaffen. Als autonomes Organ der FMH ist das SIWF das Kompetenzzentrum rund um die ärztliche Weiter- und Fortbildung.

Datenschutzverantwortliche

Der Schutz Ihrer Persönlichkeit und die korrekte Bearbeitung Ihrer Personendaten ist der FMH ein grosses Anliegen. Datenschutz bezweckt in erster Linie den Schutz der Persönlichkeit und der Grundrechte von Personen, deren Daten bearbeitet werden (vgl. Art. 1 DSG). Mit den datenschutzrechtlichen Grundlagen in den Statuten der FMH sowie der Datenschutzerklärung stellt die FMH gegenüber ihren Mitgliedern und allen betroffenen Personen bestmögliche Transparenz im Umgang mit Personendaten her.

Für Anliegen betreffend Datenschutz oder Informationssicherheit können Sie die Datenschutzverantwortliche kontaktieren. Sie wird Ihre Anfrage entweder direkt beantworten oder an die verantwortliche Stelle zur weiteren Bearbeitung weiterleiten. Die Kontaktadresse lautet wie folgt: datenschutz@fmh.ch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kontakt

FMH Generalsekretariat
Elfenstrasse 18, Postfach 300
3000 Bern 15

Tel 031 359 11 11
Fax 031 359 11 12
info

Kontaktformular
Lageplan

Folgen Sie uns auf Twitter

FMH Twitter
© 2019, FMH Swiss Medical Association