FMH – Berufsverband
 
FMH
Politik & Medien
Medienmitteilungen

Medienmitteilungen

Die FMH äussert sich transparent und umfassend zu Fragen des Schweizerischen Gesundheitswesens und der Gesundheitspolitik. Als Berufsverband der Schweizer Ärzteschaft publiziert sie regelmässig Medienmitteilungen zu aktuellen Themen und zu ihren Tätigkeiten.

05.05.2021 | Medienmitteilung

Benutzerfreundlichkeit und ein gutes Konzept über die Zugriffsrechte sind zentral

Die Position der FMH zum Elektronischen Patientendossier (EPD)

Mit dem EPD sollen laut Gesetzgeber die Qualität der medizinischen Behandlung gestärkt und die Behandlungsprozesse verbessert werden. Es soll die Patientensicherheit erhöhen, die Effizienz des Gesundheitssystems steigern und die Gesundheitskompetenz der Patientinnen und Patienten fördern. Diese Ziele können allerdings nur erreicht werden, wenn sich das EPD auch an den Bedürfnissen der Ärzteschaft ausrichtet. In seiner jetzigen Form ist das EPD für die Ärztinnen und Ärzte noch kaum praxistauglich und dürfte hohen Mehraufwand generieren

herunterladen

02.05.2021 | Medienmitteilung

FMH und pharmaSuisse lancieren gemeinsam ein nationales COVID-19- Zertifikat

Gemeinsame Medienmitteilung FMH und pharmaSuisse

Für die bevorstehenden Öffnungsschritte im Rahmen der COVID-Massnahmen sind Gesellschaft, Kultur, Wirtschaft und Tourismus darauf angewiesen, rasch standardisierte, digital verarbeitbare, nationale COVID-Zertifikate zur Verfügung zu haben. PharmaSuisse und die FMH haben daher nun gemeinsam entschieden, proaktiv und selbständig ihre Zertifikatslösung weiterzuverfolgen. Diese hat den Vorteil, dass sie in bestehende Software-Lösungen integriert werden kann, welche Impfzentren, Spitäler, Arztpraxen und Apotheken bereits nutzen.

herunterladen

22.04.2021 | Medienmitteilung

Covid-Zertifikate: Lösungsweg skizziert, noch kein Entscheid für eine sichere und rasche Gesamtlösung

FMH und pharmaSuisse haben dem BAG eine Gesamtlösung für das Ausstellen von Covid-Zertifikaten für die Bevölkerung angeboten. Diese ist sicher und kann in allen Impfzentren, Arztpraxen und Apotheken rasch zum Einsatz kommen, da sie in die bestehenden Systeme integriert wird. FMH und pharmaSuisse wurden informiert, dass das EDI für die Entscheidfindung einen Zwischenschritt einlegt. Die Anbindung von Ärztinnen und Ärzte sowie Apothekerinnen und Apotheker ist bei der Gesamtlösung der Leistungserbringer für die Ausstellung der [...]

herunterladen

15.04.2021 | Medienmitteilung

Kostendämpfung nicht zulasten der Patienten umsetzen

Zur Kostendämpfung im Gesundheitswesen hat der Bundesrat zwei Massnahmenpakete verabschiedet. Gerade hat die Beratung des zweiten Teils des ersten Kostendämpfungspakets begonnen. Dieser Teil enthält unter anderem Massnahmen zur Steuerung der Kosten, ein Referenzpreissystem für Medikamente und eine Verpflichtung für die Leistungserbringer, Patientinnen und Patienten eine Kopie der Leistungsabrechnung zuzustellen. Die FMH begrüsst nur Kostendämpfungsmassnahmen, welche die gute medizinische Patientenversorgung in der Schweiz [...]

herunterladen

12.04.2021 | Medienmitteilung

Schluss mit der Schieflage bei ambulanten und stationären Leistungen

Die einheitliche Finanzierung ambulanter und stationärer Leistungen nimmt endlich politisch wieder an Fahrt auf. Am 14. April 2021 finden weitere Hearings in der ständerätlichen Gesundheitskommission statt. Die EFAS-Allianz engagiert sich für die zeitnahe Einführung der einheitlichen Finanzierung ambulanter und stationärer Leistungen. Denn diese entlastet Prämien- und Steuerzahlende, ohne die gute Gesundheitsversorgung oder die Zufriedenheit der Patientinnen und Patienten mit der medizinischen Versorgung in der [...]

herunterladen

30.03.2021 | Medienmitteilung

Arzttarif: curafutura und FMH plädieren für die Einführung des TARDOC per 1. Januar 2022

curafutura und FMH haben heute die vom BAG gewünschten Zusatzinformationen zum Arzttarif TARDOC für ambulante ärztliche Leistungen beim Bundesamt für Gesundheit BAG nachgereicht. Das Ziel ist klar: curafutura und FMH plädieren dafür, dass der TARDOC endlich den veralteten Tarif Tarmed ablöst und per Januar 2022 eingeführt wird.

herunterladen

25.03.2021 | Medienmitteilung

Dolmetschen fördert die Chancengleichheit und spart Kosten

Neues Positionspapier der FMH fordert nationale Regelung für Übersetzungsleistungen

Sprachbarrieren verhindern oft, dass Patientinnen und Patienten ihre Symptome beschreiben können, richtig verstanden und somit adäquat therapiert werden – oder überhaupt Zugang zum Gesundheitswesen finden. Dies kann unnötige Kosten verursachen, weil überflüssige Tests an-geordnet oder Situationen nicht rechtzeitig optimal behandelt werden. Professionelles Dolmetschen leistet hier unverzichtbare Dienste und ist sowohl im ambulanten wie stationären Bereich stark nachgefragt.

herunterladen

24.03.2021 | Medienmitteilung

FMH-Ärztestatistik 2020: Den Ressourcen Sorge tragen

An das Jahr 2020 werden sich nicht nur Akteure des Gesundheitswesens noch lange erinnern. Die Pandemie hat bewusst gemacht, wie wichtig eine gute Gesundheit für die Menschen ist und welche zentrale Rolle das Gesundheitswesen unvermittelt einnehmen kann. COVID-19 hat gezeigt, dass es gilt, den Ressourcen Sorge zu tragen und Versorgungssicherheit zu gewähr-leisten. Die FMH-Ärztestatistik leistet zur Analyse ebendieser alljährlich einen grossen Beitrag. 2020 waren in der Schweiz 38 502 Ärztinnen und Ärzte berufstätig.

herunterladen

19.03.2021 | Medienmitteilung

Verfassungswidrige Kostensteuerung?

Zur Kostendämpfung im Gesundheitswesen hat der Bundesrat zwei Massnahmenpakete verabschiedet. In beiden sind Massnahmen enthalten, welche medizinische Leistungen budgetieren: Degressive Tarife und Zielvorgaben für die Kostenentwicklung. Ist es in einem Versicherungssystem zulässig, Kostensteuerung vorzunehmen, indem man die beanspruchbare Leistung im Nachhinein begrenzt? Nein, sagt Ueli Kieser, Titularprofessor für Sozialversicherungsrecht und öffentliches Gesundheitsrecht an der Universität St. Gallen in einem Gutachten.

herunterladen

24.02.2021 | Medienmitteilung

Ärzteschaft engagiert sich für die Impfung der Bevölkerung gegen die Covid-Pandemie

Tarifverhandlungen zur Vergütung der Impfung gegen Covid-19

In den letzten Wochen war die FMH zusammen mit den Haus- und Kinderärzten (MFE) intensiv in Gespräche über die Vergütung von Covid-19-Impfungen in Arztpraxen involviert. Die FMH hat sich dafür eingesetzt, für die impfenden Ärztinnen und Ärzte in den Arztpraxen eine kostendeckende Entschädigungspauschale für die Covid-19 Impfungen zu erreichen. Üblicher-weise werden Preise von ärztlichen Leistungen zwischen Ärztinnen und Ärzten als Leistungserbringer und Versicherern als Kostenträger ausgehandelt. Im Falle der Covid-19-Impfung [...]

herunterladen

Das könnte Sie auch interessieren

Kontakt

FMH Generalsekretariat
Nussbaumstrasse 29, Postfach
3000 Bern 16

Tel. 031 359 11 11
info

Kontaktformular
Lageplan

Folgen Sie uns auf Social Media

     
© 2021, FMH Swiss Medical Association